976,14 EUR sind bei der Kollekte anlässlich der diesjährigen Firmung zusammengekommen. Diese war bestimmt für notleidende christliche Familien im Dorf Chak no 215 GB, das zur Pfarrei Khushpur bei Faisalabad in Pakistan gehört.
Aus diesem Dorf stammt der zu unserer Gemeinde gehörende Flüchtling Emmanuel Gulzar. Seine Mutter, die noch dort wohnt, konnte die Gaben aus Radebeul den Bedürftigen  persönlich überreichen und hat bei Familien übergroße Freude ausgelöst, wie auf den Bildern zu sehen ist. Die Beschenkten sagen ein herzliches Vergelt´s Gott allen Spendern.
Christen in der islamischen Republik Pakistan sind in ihrer großen Mehrheit sehr arm und werden zu dem häufig wegen ihres Glaubens diskriminiert und auch verfolgt. Immer wieder kommt es auch zu Anschlägen auf Gotteshäuser. Frauen haben es besonders schwer. Trotz dieser schwierigen Situation halten die Christen in Pakistan an  an ihrem Glauben an den liebenden dreieinigen Gott fest. Damit können sie auch für uns Vorbilder im Glauben sein.“
Werner Glowka