Aufruf aus dem ökumenischen Arbeitskreis Radebeul

Der ökumenische Arbeitskreis Radebeul in dem Vertreter der Gemeinden Christus König, Lutherkirchgemeinde und Friedenskirchgemeinde sich als feste Mitglieder seit vielen Jahren dem ökumenischen Miteinander in unserer Stadt und darüber hinaus verschrieben haben, sucht neue Mitglieder aus den Reihen der Pfarrei Christus König. Nach über 10 jähriger Mitarbeit, in der viele interessante und anregende Veranstaltungen mit ihrer Hilfe stattgefunden haben, haben Grit Hack und Ina-Maria Klut den Arbeitskreis in 2017 verlassen um sich anderen Aufgaben zu widmen. Einziger Vertreter unserer Gemeinde ist Herr von Mildenstein. Sozusagen kommissarisch habe ich, Theres Goldhagen, als Verantwortliche für die Ökumene im Pfarrgemeinderat die Aufgaben mitübernommen. Dies führt jedoch zwangsläufig zu Termin- und Aufgabenkollisionen. Um dies zu vermeiden, suchen wir Nachwuchs für den Ökumenischen Arbeitskreis. Die Aufgaben im Arbeitskreis verteilen sich schwerpunktmäßig auf 4 Aktionen im Jahr beginnend im Januar mit der Gebetswoche für die Einheit der Christen, der Vorbereitung des ökumenischen Gottesdienstes zum Pfingstmontag, einer jährlich neu geplanten Aktion im Sommer/Herbst wie die Lutherapfelbaumaktion 2017 oder die Neuauflage einer gemeinsamen Radtour in 2018 nach Wechselburg und der Friedensdekade im November. Für die Vorbereitungen trifft sich der ökumenische Arbeitskreis 6 mal jährlich zu festgelegten Terminen (13.3,10.4.,12.6.,21.8.,23.10.,27.11.18, 19:30 Uhr, jeweils bei einem Mitglied). Aufgrund der langjährigen Vorerfahrung kann aus einem reichen Schatz an Erinnerungen geschöpft werden um die Veranstaltungen zu planen. Trotzdem sind immer wieder Kreativität und neue Ideen gefragt, um sich mit den aktuellen Fragen unseres Glaubens auseinanderzusetzen. Wer also Lust und Zeit hat, sich im Sinne des gemeinsamen Glaubens verschiedener Konfessionen in unserer Stadt zu engagieren, sei herzlich zur Mitarbeit ermuntert. Es muss nicht immer auf Lebenszeit sein, auch eine zeitlich begrenzte Unterstützung kann sehr hilfreich sein.

Interessenten melden sich bitte persönlich bei Theres Goldhagen oder per email theres.goldhagen@gmx.de.