Nun schon vor einigen Jahren traf sich ein kleiner Kreis von Gemeindegliedern, um gemeinsam eine neue Erfahrung miteinander zu teilen.
Beflügelt vom Wunsch, die sonntäglichen Texte der Eucharistiefeier nicht schon am Mittagstisch wieder vergessen zu haben, praktizieren wir seitdem einmal im Monat die Methode des Bibelteilens. In christlichen Gemeinden Afrikas und Asiens entstanden, steht ein Bibeltext – in unserem Falle das je vergangene Sonntagsevangelium – im Zentrum der Betrachtung. Im klassischen 7- er – Schritt wird der Text gelesen, meditiert, auf seine Bedeuung hin angeschaut. Doch dabei geht es nicht um intellektuelle Brillianz, nicht um Richtig oder Falsch. Expertenwissen ist nicht vonnöten. Anders gesagt: Kraft unserer Taufe sind wir alle Experten.
Was steht am Ende eines solchen Treffens? Keine Einheitsmeinung, keine Zusammenfassung, kein „so ist es und jetzt haben wir’s“, sondern das gemeinsame Gebet, ebenso, wie es den Abend einleitet.
Vielleicht können wir mit den Mystikern und Pilgern sagen: der Weg ist das Ziel. Hören auf das Wort in der Schrift, im Andern und in mir.

Unsere Treffen finden in den Räumen der Pfarrei statt und Interessierte sind herzlich eingeladen:

jeden 2. Mittwoch im Monat um 20 Uhr

(im Auftrag des Kreises: Marko Exner)

Nächste Treffen:
11. Oktober 2017 um 20:00 Uhr Abendgebet mit Bibelarbeit
8. November 2017 um 20:00 Uhr Abendgebet mit Bibelarbeit