Bischof Timmerevers segnet und planzt Weinstöcke in Radebeul

Gemeinsam mit Radebeuls Oberbürgermeister Bert Wendsche und dem Präsidenten des Sächsischen Landtags Matthias Rößler hat Bischof Heinrich Timmerevers am vergangenen Sonnabend, 27. April, jeweils 4 Weinstöcke auf dem Grundstück der Pfarrei St. Benno, Gemeinde Christus-König in Radebeul, und am Radebeuler Rathaus gepflanzt. Die Idee für diese Aktion wurde geboren, als Oberbürgermeister Wendsche in einem Grußwort bei der Neugründung der Pfarrei St. Benno am 17. Juni 2018 in Meißen vorschlug, gemeinsam Weinstöcke zu pflanzen und zu pflegen. Sie sollten ein Zeichen für die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen weltlicher und kirchlicher Gemeinde sein.

Vor der Pflanzung segnete Heinrich Timmerevers die Weinstöcke im Rahmen einer kleinen Andacht in der Radebeuler Kirche, zu der Pfarrer Stephan Löwe die Gäste begrüßte. Auch Anja Funke, Pfarrerin der Radebeuler Lutherkirche gehörte dazu. “Der Weinstock hat in der christlichen Symbolik eine starke Bedeutung”, betonte Bischof Timmerevers. “Christus bezeichnet sich selbst als Weinstock und uns als die Trauben. Beide gehören fest zusammen. Wie die Trauben ihre Kraft aus dem Weinstock ziehen, so schöpfen wir Kraft aus Christus.”

Im Anschluß an die Pflanzung am Radebeuler Rathaus bestand die Möglichkeit, bei einer kleinen Weinprobe ins Gespräch zu kommen.

Text und Fotos: Andreas Golinski